für beruflich am Thema interessierte

Hebammen, Tagesmütter oder Betreuungseinrichtungen für Kleinkinder, die sich aus beruflichen Gründen mit dem Thema auseinandersetzen möchten: Meldet euch bei mir, und wir klären in einem kurzen telefonischen Vorgespräch, was ich für euch tun kann, welche Informationen ihr braucht.

Für Kleinkinderbetreuungseinrichtungen und Tagesmütter biete ich z.B. Vorträge/Workshops an, die vordergründig darauf abzielen aufzuzeigen, welche Möglichkeiten es gibt, und wie Kinder auch da problemlos mit Stoff gewickelt werden können. Hier geht es oft auch einfach nur darum, die Scheu davor zu nehmen, wenn Eltern kommen und sich wünschen, dass ihre Kinder bei euch in der Betreuung mit Stoff gewickelt werden. Meist lassen sich hier gute Lösungen finden, mit denen Eltern und Betreuer gut leben können.  Oft muss nur mit ein paar veralteten Mythen oder Befürchtungen rundum Stoffwindeln aufgeräumt werden.
Außerdem widmen wir uns dem Praktischen: Wie werden die diversen Systeme korrekt angelegt? Wie kann der Wickelvorgang auch mit Stoffwindeln einfach und schnell gestaltet werden? Welche „Kompromisslösungen“ kann man Eltern anbieten, die zuhause mit Stoff wickeln und gerne hätten, dass ihr Kind auch in der Betreuungseinrichtung mit Stoff gewickelt wird? Wie kann man’s organisieren, damit nichts durcheinander kommt? 

Hebammen kann ich zum Beispiel darin schulen, wie sie die von ihnen betreuten Eltern unterstützen können, wenn diese ihre neugeborenen Babys mit Stoff wickeln. Wir können uns anschauen, was so typische Fragen und Probleme in der Anfangszeit sind, und welche Lösungsmöglichkeiten und Hilfestellungen es gibt.